• Lietuvių
  • Русский
  • Deutsch
  • English
  • Latviešu
Dear Customers, please be informed that we sell our company products only in our shops in Klaipeda, Riga and Vilnius, we do not sell our products by internet.

Über Bernstein

Bernstein – Fossiles Harz. Das ist ein Mineral der organischen Herkunft, das gebildet hat, als das Harz der Nadelhölzer verhärtet hat.

Der Bernstein besteht aus Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasserstoff. Normalerweise gibt es darin 79 % C, 10,5 % O und 10,5% H. O. Helmas nach hat der Bernstein 3% bis 8 % Bernsteinsäure.

Die Härteprüfung nach Mohs – 2-2,5, manchmal erhöht sich bis 3.

In Wäldern haben die harzigen Kiefern gewachsen. Als sich das Klima erwärmt hat, hat ihr Harz angefangen, auf den Boden zu fließen. Es hat sich mit dem Boden vermischt und gehärtet. Das angesammelte Harz wurde durch die Flüsse aus dem Waldboden ausgewaschen und ins Meer gebracht. Auf die Dauer nach der Oxidation und Polymerisation ist das Harz als jetziger Bernstein geworden.

Das Alter des Bernsteins ist sehr verschieden, so hat es sich gebildet:

  • Periode von Karbon vor 360-285 Mio. Jahren. In USA wird er gefunden.

  • Periode von Perm (vor 285-245 Mio. Jahren). Er wird in Russland gefunden.

  • Periode von Triaso (vor 245-215 Mio. Jahren). Er wird in Österreich gefunden.

  • Kreidezeit (vor 145-65 Mio. Jahren). Er wird in USA, Kanada, Russland, Sibirien, Brasilien, Mexiko gefunden.

  • Zeit des Neo-Gen. Jüngster baltischer Bernstein.

Die Bernsteingröße 1-2 mm bis 1 Meter Knollen lang, derer Gewicht bis 10 Kilo ist.

Der Bernstein kann in verschiedenen Formen tropfenförmig, eiszapfenförmig sein. Der Bernstein ist nach dem Harzüberlauf an der Oberfläche entstanden. Viel vom Harz hat sich vom Baumstamm auf den Boden bewegt, gehärtet und so ist es klumpig geworden. Es hat sich unter der Rinde oder dem Baumstamm angesammelt.

Als sich das Harz bewegt hat, haben sich die Ströme verschiedener Farben gemischt, verbindet, deshalb hat der Bernstein eine sehr bunte farbige Textur erworben. Der Farbumschlag des Bernsteins ändert sich von weiß bis dunkelbraun, rot, dunkelrot, von hellgelb, gelblich bis leuchtende gelbe Spiegelung und orange. Da sich die Beimischung ins Harz eingemischt hat, hat sich der Bernstein blau, grün, schwarz, braun gefärbt. Der Bernstein kann klarsichtig oder matt oder undurchsichtig sein.

Nach der Harzbewegung vom Baumstamm haben sich die Pflanzen, Insekten sowie auch andere Reste der Tiere angeklebt und so haben sich Einschlüsse entstanden.